MSH

Die sogenannte Mehrspartenhauseinführung kurz MSH hatten wir bereits vor einigen Tagen beim Versorger abgeholt und auch gleich den Deckel mitgenommen, sodass hoffentlich alles komplett ist. Um eine Vorstellung von diesem Teil zu bekommen, schauten wir es uns einmal etwas genauer an.

Wie bereits berichtet, konnten wir dieses Bauteil direkt über unseren Haushersteller kaufen, welcher dafür ca. 1300 € aufgerufen hatte, allerdings inklusive 2x 5m Leerrohr. Der Einbau derselben war bereits im Angebot, bzw. der Baubeschreibung als kostenlose Position enthalten. Beim ersten Baustellengespräch offerierte uns dann aber der Versorger die MSH zu einem deutlich günstigeren Preis von 559 € inkl. 2m Leerrohr, weshalb wir diese schlussendlich bestellten, aber eben abholen mussten, was auch spannend war, wobei wir noch keine Rechnung über die 2x 4m und 2x 8m Leerrohre erhalten haben, welche unser Bauleiter von Glatthaar forderte. Die MSH gibt es in rund oder länglich. Wir haben die günstigere runde Variante gewählt. Der Hersteller ist Hauff-Technik. Die genaue Bezeichnung lautet MSH Basic FUBO-E und wurde laut Prägedatum am 29.09.2017 produziert.

Da wir eine Luftwasserwärmepumpe bekommen, benötigen wir keinen Gasanschluss im Haus, weshalb ein Platz der MSH frei bleiben wird, welchen wir als Leerrohr in den Garten legen lassen. Ein weiteres KG-Leerrohr mit einem Durchmesser von 100mm haben wir zusätzlich geordert, sodass der Zugang aus oder zum HWR in den Garten auch zukünftig möglich ist, für was auch immer Bedarf sein wird. Die drei anderen Sparten sind durch Strom, Telekom und Wasser belegt. Das Angebot der e-Netz Südhessen über den Stromanschluss inkl. MSH beläuft sich auf ca. 1700 € Gesamtkosten. Die Telekom ruft pauschal zusätzlich 800 € auf und die Stadtwerke wollen auch noch entlohnt werden, wenn das Haus an das Wasser – und Abwassernetz angeschlossen werden soll. Der Deckel der MSH ist gleichsam vom Hersteller Hauff-Technik und wird als MSH-Basic MBK bezeichnet, gefertigt am 14.08.18.

error