Das Dach des Hauses

Am Freitagmorgen erreichte uns ein Anruf eines LKW-Fahrers der Fa. Fingerhut Haus. Dieser gab an, sich mit seinem Lastzug vor unserem Grundstück zu befinden, um das Dach oder die Zwischendecke des Hauses zu liefern, bzw. um seine Fracht irgendwo abstellen zu können. Da wir von dieser Lieferung leider nicht in Kenntnis gesetzt worden waren, konnten wir kaum reagieren – dies hätten wir gern im Vorfeld getan. Das Abstellen der Lieferung vor dem Bauplatz war jedoch unmöglich und auch sonst gab es im Dorf wenig Möglichkeiten, die uns spontan einfielen. Also gaben wir dem überaus freundlichen und dankbaren LKW-Fahrer die Telefonnummer des Ordnungsamtes, um sich mit diesem über einen geeigneten Stellplatz für das Wochenende auszutauschen. Dieses war allerdings wenig hilfreich und wie sich später herausstellen sollte, fand sich nach einiger Zeit des Suchens ein Stellplatz oberhalb des Dorfes auf einem Waldparkplatz, der groß genug war, um niemanden zu stören. Die Bilder sind am Sonntag vor der Hausstellung entstanden.

error