Die Beschilderung

An diesem Donnerstag hatten wir noch einen Termin mit einem der Mitarbeiter des Bauhofs, um die Schilder für die halbseitige Straßensperrung abzuholen, weshalb wir die Baustelle zeitig verließen und uns auf den Weg in Richtung Stadtwerke machten, an welche der Bauhof angeschlossen ist. Fingerhut Haus forderte eine 3-tägige halbs. Straßensperrung für die Hausstellung in der folgenden Woche. Das Ordnungsamt verlangte für diese zweite von uns beantragte halbseitige Straßensperrung 85 €, wobei sich die Preisdifferenz vermutlich aus der Anzahl der Tage ergibt. Während der Arbeiten zur Bodenplatte hatten wir nur einen Tag beantragen müssen, was uns, wie schon berichtet, 75 € gekostet hatte. Dieses Mal kümmerten wir uns aber selbst um die Beschilderung, da diese deutlich aufwendiger war. So erhielten wir zwei Verkehrszeichen „Baustelle“ (12 €), 10 Baken mit Beleuchtung (105 €) und eine Absperrtafel mit Beleuchtung (22,50 €). Die Preise beziehen sich auf eine Ausleihe von 3 Tagen und sind steuerfrei. Wir waren erneut über unseren 750kg-Anhänger froh, der das Gesamtgewicht von ca. 400 kg gut meisterte.

Die Stützfüße der Baken wiegen pro Stk. 27 kg. Zurück auf der Baustelle stellten wir sogleich die Verkehrszeichen gut sichtbar auf, wohingegen wir die restliche Beschilderung erst am Sonntag, einen Tag vor Hausstellung, aufstellen wollten. Daher sicherten wir die Stützfüße der Baken auch mit einem Schloss, um sie vor Diebstahl zu schützen.

error