Arbeit auf dem Grundstück – Bäume fällen

Nach all den Terminen, dem Papierkram, der Planung des Grundrisses, gab es endlich ein wenig Outdoor-Action. Auf unserem Grundstück wuchsen vier knapp 30m hohe Birken, ca. acht Koniferen, die gleichsam bereits eine stattliche Höhe erreicht hatten und das Grundstück war zu 1/3 mit Brombeersträuchern und anderen Büschen bewachsen, welche nun endlich weichen mussten. So schätzten wir am 08.03.2018 mit einem befreundeten Holzfäller vor Ort die Möglichkeit ein, die Bäume ohne große Kletterei zu fällen. Dies schien möglich, war das Grundstück doch groß genug, um die Bäume problemlos legen zu können. Nur die Richtung musste stimmen, da die Nachbarhäuser und Garagen nicht beschädigt werden sollten.  Viel Zeit blieb nicht mehr, da diese Arbeiten vor der Brut- und Setzzeit erfolgen sollten.

So legten wir am 17.03. bei regnerischem und leider noch kaltem Wetter los. Wir benötigten zu zweit etwa knappe 7 Std. um alle Bäume zu fällen und einen Teil des Holzes zu stapeln. Dann machten wir uns noch zwei Std. lang an den Brombeerbewuchs und die übrigen Sträucher. Das Ergebnis war trotz der Witterungsbedingungen beachtlich, wenngleich wir die Angelegenheit trotz Einsatz bester Maschinen vom Zeitansatz her unterschätzt hatten. Es sollte noch zwei weitere Arbeitseinsätze in Anspruch nehmen, um den Baum- und Strauchschnitt zu beseitigen.

Weitere Bilder in der Galerie.

error