Entscheidung für einen Garagenhersteller

Kurz nach unserem Baustellengespräch entschieden wir uns dann für einen Garagenbauer, von welchem bereits ein Angebot vor lag, das wir im Januar eingeholt hatten. Zuvor hatten wir uns ein Alternativangebot von HW Modul-Garagen GmbH eingeholt, das uns von einem Mitarbeiter persönlich unterbreitet wurde, uns aber nicht zu sagte. Wie sich am 02.08.18 herausstellte, meldete die Firma Insolvenz an.
So entschieden wir uns für die Firma Fink Garage und das vorliegende Angebot musste noch einmal angepasst werden, weshalb wir fernmündlich Verbindung aufnahmen. Die Garage wird nun folgende Merkmale aufweisen: Glattwandsystem, welches zwar grundiert, aber unverputzt geliefert wird. Der Putz wird durch uns selbst ausgeführt werden. Die Garage erhält ein Flachdach, wobei die Dachlast mit 275 kg/m2 angegeben wird. Wir entschieden uns schlussendlich für ein 4m breites Sektionaltor mit glatten Großsicken von Novoferm ohne Antrieb, da wir hier einen Antrieb von SOMFY, passend zur Haussteuerung, einbauen wollen. Das Garagentor, die Attika und eine 1m breite Nebeneingangstür werden in der Farbe RAL 7016 ausgeführt, also passend zum Haus. Wir entschieden uns außerdem für ein 1m tiefes Vordach, in welches LED-Strahler integriert werden und welches das Garagentor vor zu starker Sonneneinstrahlung bei Südausrichtung schützen soll und zudem einen gewissen Regenschutz bietet. Inklusive Anlieferung und Aufbau kostet die Garage ohne Dämmung der Innenwände ca. 18T €. Wir unterzeichneten das Angebot am 04.10.18.

error