Baukostenpräsentation

Den für uns etwas ungewöhnlichen Begriff „Baukostenpräsentation“ gebrauchte Herr Schneider bezüglich der Vorstellung oder Erläuterung der Baukosten unseres Bauvorhabens, die er uns final an einem Samstag präsentieren wollte. So verabredeten wir den 10.02.2018 um 15.00 Uhr. Herr Schneider erklärte uns Schritt für Schritt das sogenannte „Angebot zum Hauskauf“, welches eine recht detaillierte Kostenaufstellung umfasste, weiterhin z.B. den Energiepass auswies, die 30 jährige Gewährleistung, 12 Monate Festpreisgarantie und abweichende, bzw. Mehrleistungen zur Baubeschreibung „Trend“ beinhaltete und sich auf die von uns bereits vorher bekannte und ausführlich durchgearbeitete Bauleistungsbeschreibung (BLB) bezog. Letztere legt zunächst den Ausstattungsumfang fest. Das bedeutet, dass die Ausstattung detailliert Raum für Raum beschrieben wird. Außerdem wird man über Prozesse und Materialien informiert.

Fingerhut Baubeschreibung

Die Bauleistungsbeschreibung unterscheidet die Ausbaustufen „Ausbauhaus Plus“ (AH+),  „Fast Fertig“ (FF), „Schlüsselfertig“ (SF) und „Schlüsselfertig Plus“ (SF+). Wir wählten die Ausbaustufe schlüsselfertig. 
Hier standen die Ausstattungslinie „Ambiente“, welche einen höheren Ausstattungsstandard umfasst, und die Ausstattungslinie „Trend“ zur Wahl, die weniger Auswahlmöglichkeiten bietet. Da wir Bodenbeläge/ Fliesen, Sanitärinstallation, Treppe und Wandgestaltung in „Eigenleistung“ erbringen wollen, entschieden wir uns für die Variante „Trend“. 

Das Gespräch nahm zwei Stunden in Anspruch, da wir viele Fragen zum Angebot, zur Bauleistungsbeschreibung und zum allgemeinen Ablauf des Hausbauprozesses mit Fingerhut Haus hatten. Diese beantwortete Herr Schneider geduldig.

error