Freie Architekten – Teil 1

Wir hatten zunächst die Idee, unseren Traum vom Haus individuell durch einen Architekten planen und bauen zu lassen. Durch ein bereits realisiertes Hausprojekt stießen wir auf ein Architektenbüro ganz in der Nähe, welches auch die Baudurchführung realisieren würde und vereinbarten einen Termin, welcher am 05.12.2017 stattfand. Das Gespräch war aufregend, konnten wir doch unsere Vorstellungen benennen, welche auf einen Bungalow im Bauhaus-Stil mit Anlehnung an das von Ludwig Mies van der Rohe erstellte Farnsworth House ausgerichtet waren. Kurz gesagt, funktionelle Räume und die Konzentration auf den Livingroom, der sich nach Süden hin mit großer Fensterfront zum Garten hin öffnen sollte. 

Das Gespräch dauerte etwa 1 1/2 Std. und endete mit der Vereinbarung, erste Entwürfe nach unseren Vorstellungen zu entwerfen, welche jedoch bereits kostenpflichtig mit 1900 € zu Buche schlagen sollten. Dieser Betrag würde bei der Auftragserteilung verrechnet werden. Wir willigten ein, wollten wir doch herausfinden, ob der Bau unseres Hauses mit einem freien Architektenbüro vor allem finanziell realisierbar sein würde.  Die Einschätzung der Architekten, dass das Projekt innerhalb unseres Budgetrahmens liegen würde, ermunterte uns zu dem Schritt. Ein Trugschluss, wie sich später ernüchternd herausstellen sollte…

error

Schreibe einen Kommentar