Das Bodengutachten

In der Zwischenzeit hatten wir ein Bodengutachten bei der Firma GeoIngenieure FLG GmbH in Auftrag gegeben. Da wir nicht einschätzen konnten, wie lange so etwas dauert und auch keine Erfahrungswerte hatten, wollten wir diesen Punkt so schnell wie möglich in Angriff nehmen, da er Voraussetzung für einen Bauantrag ist. Oft empfiehlt es sich auch, dieses vor dem Kauf des Grundstücks zu beantragen, um ggfs. über Altlasten und andere Bodenverhältnisse Kenntnis zu erlangen.
Der fernmündliche Kontakt mit einem der Geschäftsführer war sehr freundlich und er beantwortete alle Fragen unsererseits. Der Termin vor Ort wurde auf Mitte März festgelegt. Wir hofften natürlich, dass die Aussagen des Vorbesitzers stimmten und keine Altlasten gefunden werden würden. Unsere Hoffnung bestätigte sich auf positive Weise.

Der Leistungsumfang des Bodengutachtens umfasste z.B. acht Kleinrammbohrungen nach DIN 4021 in eine Tiefe bis 4m und 4 Bohrungen derselben Art in eine Tiefe bis 8m. 11 Rammsondierungen mit einer schweren Rammsonde wurden ebenfalls durchgeführt. Natürlich wurden alle Untersuchungspunkte nach Lage und Höhe mit Bandmaß und Baunivellierer eingemessen. So konnte ein Geotechnischer Bericht erstellt werden. Die Erstellung des Gutachtens benötigte ca. vier Wochen, sodass dieses uns am 10.04.18 per Post übersandt wurde. Die Rechnung betrug inkl. 19% Mehrwertsteuer 1789,76 €, die sofort und ohne Abzug fällig wurden.

error