Die Entscheidung für Fingerhut Haus

Nach unserem  1900 € teuren Architekten-Desaster, welches uns zwischenzeitlich verärgert hatte, entschlossen wir uns kurzer Hand für den Bau unseres Hauses mit einem Fertighaushersteller. Die Entscheidung fiel schnell auf Fingerhut Haus, da wir bereits vor einigen Jahren einen sehr positiven Kontakt zu der Firma hatten. Außerdem überzeugte uns die Qualität und die Produktion findet in der Nähe statt.

.

Gesagt getan, vereinbarten wir fernmündlich einen Termin für den 01.02.2018 im Musterhauspark Bad-Vilbel mit Herrn Schneider, freier Verkaufsberater für die Firma Fingerhut Haus.
Der erste Kontakt gestaltete sich sehr positiv und dauerte mehrere Stunden, in welchen wir unsere Vorstellungen besprachen, die Herr Schneider virtuos mit einem Computerprogramm in reale Bilder übersetzte. Ein erster Entwurf entstand auf diese Weise. Grundlage hierfür war der Haustyp R 103.10 mit einer Quadratmeterzahl von gesamt ca. 160 qm, der zunächst am besten zu unseren Vorstellungen passte. Wichtig war uns zunächst die gerade Treppe.

Herr Schneider war so freundlich, uns die hier gezeigten und von uns im Gespräch bereits angepassten Grundrisse schon am nächsten Tag zur Verfügung zu stellen und übersandte uns diese per E-Mail. Im nächsten Schritt überarbeiteten wir diese Entwürfe erneut nach unseren Vorstellungen und vereinbarten einen zweiten Termin mit Herrn Schneider, um unsere Änderungswünsche einzuarbeiten.

Freie Architekten – Teil 2

Es sollte spannende 8 Wochen dauern, bis wir am 30.01.2018 unsererseits einen gemeinsamen Termin mit den Architekten zur Besprechung der Vorentwürfe finden konnten. Diese waren etwa 14 Tage früher fertiggestellt worden.  Die Eröffnung der Zeichnungen durch den verantwortlichen Architekten war eine wahre Freude, traf das Haus doch exakt unsere Vorstellungen, bis wir auf die am Rand aufgelisteten Kosten aufmerksam wurden. „Freie Architekten – Teil 2“ weiterlesen

Freie Architekten – Teil 1

Wir hatten zunächst die Idee, unseren Traum vom Haus individuell durch einen Architekten planen und bauen zu lassen. Durch ein bereits realisiertes Hausprojekt stießen wir auf ein Architektenbüro ganz in der Nähe, welches auch die Baudurchführung realisieren würde und vereinbarten einen Termin, welcher am 05.12.2017 stattfand. Das Gespräch war aufregend, konnten wir doch unsere Vorstellungen benennen, welche auf einen Bungalow im Bauhaus-Stil mit Anlehnung an das von Ludwig Mies van der Rohe erstellte Farnsworth House ausgerichtet waren. Kurz gesagt, funktionelle Räume und die Konzentration auf den Livingroom, der sich nach Süden hin mit großer Fensterfront zum Garten hin öffnen sollte. 

„Freie Architekten – Teil 1“ weiterlesen

Der Grundstückskauf

Unser Grundstück haben wir am 21.10.2017 zum ersten Mal in Augenschein genommen. Durch einen Zufall haben wir dieses tags zuvor bei Ebay-Kleinanzeigen entdeckt. Nach einem kurzen Telefonat mit dem Eigentümer entschlossen wir uns, das Grundstück am darauffolgenden Tag in der Frühe zu besichtigen. Schnell war klar, dass wir das Grundstück kaufen möchten. Es ist 711 qm groß und liegt in einem 500 Seelen-Dorf im Odenwald nahe der Bayrischen Grenze inmitten von herrlichen Wäldern eines Naturparks – unser Traum also. Kurz entschlossen riefen wir den Eigentümer an und sagten den Kauf des Grundstückes zu. Bereits am Donnerstag der folgenden Woche konnten wir uns zu einem persönlichen Gespräch treffen, um die Modalitäten zu besprechen. Es entwickelte sich eine fruchtbare Vertrauensbasis zwischen uns. Die Terminabsprachen mit dem Notar und der Bank waren die Folge.

„Der Grundstückskauf“ weiterlesen